Geschwindigkeit.de News Wie man den besten Standort für den Router wählt

Wie man den besten Standort für den Router wählt

Sie können den besten WLAN-Router für den Hochgeschwindigkeits-Internetzugang haben, aber bei schlechter Platzierung werden Sie weiterhin mit schlechter Signalqualität zu kämpfen haben. Einen geeigneten Platz für die Installation des Routers zu finden, ist eine Grundvoraussetzung für eine qualitativ hochwertige drahtlose Internetverbindung. Wenn Sie zudem mehrere Räume mit Signal abdecken oder sich über größere Entfernungen verbinden möchten, müssen Sie der Platzierung des Routers wirklich Aufmerksamkeit schenken. Wenn Sie einige grundlegende Regeln befolgen, werden Sie das Maximum aus Ihrem Router herausholen.

Wie man den besten Standort für den Router wählt

Router in der Mitte des Raumes sorgt für ideale Abdeckung

Elektromagnetische Strahlung breitet sich am besten im freien Raum aus. Wenn Sie eine Abdeckung mit WLAN-Signal auf möglichst großer Fläche Ihrer Wohnung oder Ihres Einfamilienhauses sicherstellen möchten, versuchen Sie, einen geeigneten Platz in der Raummitte zu finden. Von dort wird das Signal frei in alle Richtungen abstrahlen. Platzieren Sie den Router keinesfalls auf dem Boden, die minimale Installationshöhe sollte mindestens 0,5 Meter betragen.

Eine elegante Lösung ist die Montage des Geräts hinter einer abgehängten Decke. Polystyrolplatten verursachen nur minimale Dämpfung, während der Router vor den Augen verborgen bleibt und die Ästhetik des Interieurs nicht stört. Im Allgemeinen gilt jedoch, dass Sie den Router für maximalen Signalempfang beim Anschluss an ein drahtloses Gerät sehen sollten. Durch die Montage des Routers in Ecken, Nischen oder Randräumen berauben Sie sich eines Großteils des Signals und können sich wahrscheinlich in vielen Bereichen der Wohnung oder des Hauses überhaupt nicht verbinden.

Dicke Wände verschlechtern die Signalqualität erheblich

Wenn Sie drahtloses Internet in mehreren Räumen nutzen möchten, können Sie mit erheblicher Dämpfung durch dicke Wände zu kämpfen haben. Elektromagnetische Strahlung dringt nur sehr schwer durch Hindernisse. Während Gipskartonwände die Signalqualität nur geringfügig verschlechtern, dringt das Signal durch Betonwände, dicke Ziegelwände oder Metallkonstruktionen oft überhaupt nicht durch.

Auch in diesem Fall lohnt es sich zu überlegen, von welchem Ort aus das Signal am wenigsten gestört wird. Merken Sie sich – je weniger Hindernisse, desto besser die Signalqualität. Wenn der Router zudem mit einer oder mehreren Sendeantennen ausgestattet ist, richten Sie diese in die gewünschte Richtung aus.

Achten Sie auf die Platzierung in der Nähe von Elektrogeräten

Das Signal Ihres WLAN-Routers können Sie zuverlässig „töten“, indem Sie das Gerät in der Nähe von Geräten platzieren, die weitere elektromagnetische Strahlung aussenden. Die größten Probleme verursachen Mikrowellenherde, aber auch Computer, Fernseher, leistungsstarke Lautsprecher oder Kühlschränke können die Qualität verschlechtern. Wenn Ihr Router frei steht und keine signifikanten Hindernisse aufweist, Sie aber dennoch mit schlechter Signalqualität zu kämpfen haben, versuchen Sie, große Störquellen aufzudecken.

Verwenden Sie eine App zur Messung des WLAN-Signals

Scheuen Sie sich nicht, mit der Platzierung des WLAN-Routers zu experimentieren und ihn in verschiedenen Räumen zu verschieben, bis Sie zufriedenstellende Ergebnisse in allen Bereichen erzielen, in denen Sie eine Internetverbindung benötigen. Eine mobile App, die die Signalqualität an einem bestimmten Ort bestimmt, erleichtert Ihnen den Testprozess erheblich.

Wenn Sie ein Mobiltelefon mit Android-System verwenden, installieren Sie beispielsweise die App Wifi Analyzer, die Sie sofort über die Signalqualität und das zugehörige Störniveau der einzelnen Bänder informiert. Der Signalstärke-Wert wird in dBm angegeben. Beachten Sie, dass sich der Wert auf eine Leistung von 1 mW bezieht und daher in negativen Zahlen angezeigt wird. Je näher das Ergebnis an null liegt, desto größer ist die elektromagnetische Strahlung im Testbereich. Ein Wert von -50 dBm zeigt beispielsweise ein stärkeres Signal als -80 dBm. Zur Veranschaulichung: Bei der Messung des Signals direkt am Router erreichen Sie normalerweise ein Ergebnis von etwa -30 dBm.

Natürlich gilt, dass je leistungsfähiger der WLAN-Router ist, den Sie verwenden, desto besser wird die Fähigkeit sein, das Signal über größere Entfernungen und durch Hindernisse zu übertragen. Unterschätzen Sie jedoch die Platzierung des Routers nicht, auch wenn Sie das beste Gerät verwenden, da Sie sonst unnötig an Signalstärke und letztendlich an Qualität und Geschwindigkeit der Verbindung verlieren.

VPN ist ein Akronym, das Sie wahrscheinlich schon gehört haben, aber wissen Sie genau, was es verbirgt und wie es Ihre Online-Aktivitäten beeinflussen kann? Wir erklären Ihnen verständlich, wie VPN funktioniert, wozu es dient und welche Vor- und Nachteile es mit sich bringt. Sie erfahren, wie VPN Ihre Privatsphäre schützt, Zugang zu blockierten Inhalten ermöglicht und welche Arten von VPN es gibt.

Verlieren Sie sich in der IT-Welt? Mit unserem Leitfaden erfahren Sie alles über Serverhousing, Serverhosting und virtuelle Server. Wir erklären Ihnen, wie sie funktionieren, welche Vor- und Nachteile sie haben und welche Variante für Sie am besten geeignet ist.

Haben Sie Probleme mit Internetausfällen? Gemeinsam betrachten wir die 5 häufigsten Ursachen für eine instabile Verbindung. Erfahren Sie, wie Sie ein Problem auf der Seite des Anbieters erkennen, wann ein veralteter Router schuld ist und wie ein überlastetes Heimnetzwerk die Stabilität beeinträchtigt.

Suchen Sie nach der besten Internetverbindung und geben sich nicht mit durchschnittlicher Geschwindigkeit oder fragwürdiger Stabilität zufrieden, die auch durch Wetterumschwünge beeinflusst werden kann? In diesem Fall sollten Sie sich definitiv für eine Glasfaserverbindung entscheiden.

Nichts ist so frustrierend wie eine Verbindung, die manchmal funktioniert und manchmal schleicht wie eine Schnecke. Wenn Sie wirklich schnelles und stabiles Internet benötigen, auf das man sich zu jeder Tages- und Nachtzeit hundertprozentig verlassen kann, dann denken Sie an Internet ohne Aggregation.

Haben Sie im Zusammenhang mit der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung vom Begriff Ping gehört und wissen nicht, was das praktisch für Sie bedeutet? Sehen Sie sich die Zusammenfassung der wichtigsten Informationen an, die es Ihnen erklärt.