Geschwindigkeit.de News Wie zwei Router mit Drähten verbinden?

Wie zwei Router mit Drähten verbinden?

Fragen sie, wozu es wichtig ist, zwei Router zu verbinden? Ihre Verbindung kann sehr nutzbringend sein und hat mehrere Möglichkeiten der Nutzung. Möchten Sie ein Netzwerk erstellen, das das ganze Haus zuverlässig abdeckt? Dann sind die verbundenen Router die optimale Lösung. Brauchen Sie die Wi-Fi-Reichweite so erweitern, damit in der Werkstatt, in der Garage, im Garten oder in anderen Räumen problemlos ein drahtlose Signal verfügbar ist? Die Verbindung der Router ermöglicht es.

Verbundene Router bieten auch andere Möglichkeiten an

Durch die Stärkung des Wi-Fi-Netzwerks haben Sie die Vorteile verbundener Router bei weitem nicht erschöpft (für diese Funktion benötigen Sie die Möglichkeit der drahtlosen Einstellung, die als "Bridge" bezeichnet wird). Ob Ihre Kinder den Internetzugang nutzen, können Sie auch Subnetze erstellen, die Kinder auf bequeme und gewaltfreie Weise schützen, während sie arbeiten und Spaß im Internet haben. Das Verfahren zum Verbinden zweier Router ist nicht kompliziert, wenn Sie die unten beschriebenen Verfahren befolgen. Grundsätzlich können Sie zwei grundlegende Möglichkeiten der Verbindung verwenden - über ein Netzwerkkabel oder über drahtlose Übertragung (Bridging).

Einer wird der Leiter sein

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie auf einfache Weise die Verbindung durch ein Netzwerkkabel herstellen können. Das Kabel hat den großen Vorteil, dass die Übertragung unglaublich schnell und gleichzeitig ohne einige Störung ist. Bevor Sie mit der Verbindung der beiden Router beginnen, müssen Sie einen von ihnen auswählen, der weiterhin als HAUPTROUTER dient. Wählen Sie einen neueren oder leistungsstärkeren Typ als Haupttyp. Wenn Sie zwei identische Modelle zur Verfügung haben, spielt es natürlich keine Rolle, welches Sie auswählen. Der zweite Router dient als SEKUNDÄR, dessen Aufgabe ist, das ursprüngliche Netzwerk des ersten Routers zu erweitern. Wenn Sie die Schaffung des LAN-WAN Netzwerks auswählen, übernimmt der sekundäre Router die Beherrschung des sogenannten sekundären Netzwerks.

Für die Einstellung müssen Router vorhanden sein

Sie können den Router an die ausgewählte Stelle verschieben, nachdem Sie die Einstellung abgeschlossen und überprüft haben, ob die Verbindung ordnungsgemäß funktioniert. Andernfalls würden Sie unnötig von einem zum anderen laufen. Stellen Sie daher zunächst beide Router in der Nähe Ihres Computers auf, was garantiert am besten ist. Bevor Sie die Verbindung herstellen, es wartet auf Sie eine wichtige Auswahl: die Wahl zwischen einer LAN-LAN- oder LAN-WAN-Verbindung. Von welchen werden Sie tatsächlich wählen?

  • LAN-LAN (Local Area Network oder lokales Netzwerk) ermöglicht es Ihnen, Ihr Computernetzwerk zu vergrößern und gleichzeitig eine größere Anzahl verschiedenerEinrichtungen anzuschließen. Diese Einrichtungen können dann einfach Quellen und Dateien miteinander teilen.
  • LAN-WAN (Wide Area Network oder umfangreiches Netzwerk) erstellt ein zweites sekundäres Netzwerk (LAN) innerhalb des Hauptnetzwerks (als WAN gekennzeichnet). Es mag kompliziert klingen, aber im Prinzip können Sie mit dieser Verbindung alle Geräte, die mit einem kleineren Netzwerk verbunden sind, nach Bedarf beliebig einschränken, was manchmal für Netzwerkadministratoren wünschenswert und erforderlich ist. Diese Art der Verbindung bringt jedoch auch eine gewisse Komplikation mit sich. Es ist nicht möglich, die Quellen und Dateien für das Hauptnetzwerk freizugeben. Diese Netzwerkeinstellung bietet jedoch wiederum die Möglichkeit, das DNS (Domain Name System) für das sekundäre Netzwerk zu ändern. Wenn Sie zu den Eltern gehören, die die Aktivitäten und Bewegungen ihrer Kinder im Internet überwachen und möglicherweise die besuchten Domänen kontrollieren möchten (oder den Zugang auf einige vorbeugend einschränken möchten), ist gerade diese Verbindung eine ideale Wahl. Darüber hinaus erschwert die Verwendung eines LAN-WAN-Netzwerks zufälligen Hackern den Versuch, Ihre Dateien zu infiltrieren oder verbundene Einrichtungen zu beherrschen.

Anschluss des Hauptrouters

Zuerst verbinden Sie den ausgewählten Haupt-Router mit dem Modem und dann mit dem Computer (über ein Netzwerkkabel). Nehmen Sie Einstellung vor, die sich nicht von der Einstellung für die Verwendung des Routers selbst unterscheidet. Es genügt, die Adresse einzugeben (am häufigsten 192.168.1.1, 192.168.2.1 oder 192.168.0.1) und notieren Sie sich die IP-Adresse und die Maske des Subnetzes vom Router.

Um ein LAN-WAN zu erstellen, stellen Sie den DHCP-Dienst auf dem Haupt-Router so ein, dass die Adressen im Bereich von 192.168.1.2 bis 192.168.1.50 zugewiesen werden. Beim Netzwerk LAN-LAN können Sie die DHCP-Einstellungen ohne Eingriffe überlassen. Stellen Sie dann den Computer vom Haupt-Router ab und verbinden Sie den sekundären Router mit dem Computer. Nach dem Öffnen der Seite für die Konfiguration ist es nötig, zum Erstellen eines LAN-LAN-Netzwerks die IP-Adresse so zu ändern, dass sie mit der IP-Adresse des Haupt-Routers übereinstimmt. Erhöhen Sie nur die letzte Ziffer um 1. Für LAN-WAN erhöhen Sie die vorletzte Ziffer um 1. Wenn der sekundäre Router mit der UPnP-Funktion ausgestattet ist, schalten Sie sie aus und überprüfen Sie auch die übereinstimmend eingegebene Maske des Subnetzes. Ob Sie ein LAN-WAN Netzwerk erstellen, müssen Sie auch die IP-Adresse des sekundären Routers in 192.168.1.51 ändern.

DHCP-Servereinstellungen für den sekundären Router

Für das Netzwerk LAN-LAN genügt es DHCP einfach auszuschalten. Für LAN-WAN muss der sekundäre Router so eingestellt sein, dass die zugewiesenen Adressen zwischen 192.168.2.2 und 192.168.2.50 liegen. Ob zwischen den Routern gegenseitige Störungen auftreten, stellen Sie die Kanäle für den Hauptkanal auf 1-6 und für den Sekundärkanal auf 11 ein. Sie können die Router jetzt an die ausgewählten Stellen platzieren.

Es ist immer zu beachten, dass das Netzkabel zwischen ihnen verlegt werden muss und dass das Endstück vor Schmutz oder mechanischen Beschädigungen geschützt werden muss, wenn es durch enge Öffnungen und Wände geführt wird. Stellen Sie den Haupt-Router in der Nähe des Modems auf und schließen Sie ein Ende des Ethernet-Kabels in einen beliebigen LAN-Port des Haupt-Routers ein. Nachfolgend schließen Sie das zweite Ende des Kabels mit dem Endstück in den LAN-Port beim sekundären Router (um ein LAN-LAN zu erstellen) oder in den WAN-Port (für LAN-WAN Netzwerk) ein.

Und Hurra, das Netzwerk ist bereit!

Tief im Urwald vollzieht sich eine stille Revolution. Der Marubo-Stamm, der seit Jahrhunderten im Einklang mit der Natur lebt, hat sich dank Starlink von Elon Musk mit dem Internet verbunden. Doch soziale Netzwerke werden zu Quellen der Information und auch der Desinformation und werfen Fragen über den Einfluss auf die junge Generation auf. Kann der Marubo-Stamm angesichts der modernen Welt seine Identität bewahren?

Google bewegt das Internet erneut mit seinen neuesten Algorithmus-Updates und der Integration von KI. Während es bessere Suchergebnisse verspricht, machen sich viele Inhaltsersteller Sorgen um die Zukunft kleinerer Websites. Ist die Integration von KI ein Segen oder ein Fluch? Und wie beeinflusst sie die Art und Weise, wie wir online Informationen konsumieren?

Schützen Sie Ihre Daten im Internet mit unseren 9 Sicherheitsregeln. Erfahren Sie, wie Sie ein starkes Passwort erstellen, die 2FA-Verifizierung aktivieren und Online-Banking sicher nutzen. Finden Sie heraus, warum Software-Updates wichtig sind und warum Sie auf die von Ihnen besuchten Websites achten sollten. Mit unserem Leitfaden sind Sie kein leichtes Ziel für Hacker mehr.

Langsames Internet und unzureichende Wi-Fi-Signaldeckung sind ein Ärgernis für die meisten Haushalte. Unsere 10 Tipps helfen Ihnen jedoch, diese Probleme leicht zu lösen.

Haben Sie langsames Internet? Wir führen Sie durch die acht häufigsten Ursachen und geben Ihnen Tipps, wie Sie diese beheben können, um Ihre Internetverbindung mühelos zu beschleunigen.

Sie können den besten WLAN-Router für den Hochgeschwindigkeits-Internetzugang haben, aber bei schlechter Platzierung werden Sie weiterhin mit schlechter Signalqualität zu kämpfen haben. Einen geeigneten Platz für die Installation des Routers zu finden, ist eine Grundvoraussetzung für eine qualitativ hochwertige drahtlose Internetverbindung. Wenn Sie zudem mehrere Räume mit Signal abdecken oder sich über größere Entfernungen verbinden möchten, müssen Sie der Platzierung des Routers wirklich Aufmerksamkeit schenken. Wenn Sie einige grundlegende Regeln befolgen, werden Sie das Maximum aus Ihrem Router herausholen.

Weitere Sprachversionen